Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
21.05.2018
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Bischof Felix Genn.

Bischof Felix Genn.

Vortrag beim Jubiläum des "Collegiums Willibaldinum" in Eichstätt

Genn für Zusammenlegung von Priesterseminaren

Eichstätt / Bistum. Bischof Felix Genn spricht sich dafür aus, Priesterseminare in Deutschland zusammenzulegen und größere Seminare mit "interdiözesanem Charakter" zu bilden. Genn, der auch Vorsitzender der Kommission für Geistliche Berufe der Deutschen Bischofskonferenz ist, hielt einen Vortrag am Samstag (11.10.2014) aus Anlass des 450-jährigen Bestehens des Priesterseminars "Collegium Willibaldinum" in Eichstätt.

Dem Bischof zufolge gibt es in den Priesterseminaren bei weitem nicht mehr die Zahl an Studierenden, die für die Pastoral der Zukunft gebraucht werde: "Manche Seminare sind auf kleine Zahlen zusammengeschrumpft." Außerdem seien die Voraussetzungen der Seminaristen heute "so vielfältig und plural" wie die Gesellschaft. Die entscheidende Frage sei: "Wie können Kandidaten zu Priestern ausgebildet werden, die das Ziel, wahre Hirten nach dem Vorbild und der Gestalt Jesu Christi zu werden, erreichen, wenn nicht zuerst die grundlegende Taufberufung bedacht wird?"

Priesteramt als Herausforderung in "versexualisierter Welt"

Priesterausbildung verbindet nach Genns Worten die Erziehung zum Menschsein mit dem Heranreifen der christlichen Persönlichkeit – eingeordnet in das Studium und die pastorale Ausbildung. Auch Seminaristen würden heute Erfahrungen von "Zersplitterung" mitbringen. Das beginne mit oft gebrochenen familiären Verhältnissen, führe über eine nicht immer geradlinige religiöse Sozialisation und ende mit der Tatsache, "dass die menschliche Reifung mitunter noch sehr zu wünschen übrig lässt, und dass in einer versexualisierten Welt die Frage nach der priesterlichen Ehelosigkeit eine ganz eigene Herausforderung darstellt".

Zudem stünden Priester angesichts großer pastoraler Räume vor dem Problem der Überforderung: "Wird der Priester zum Manager? Ist er mehr Organisator und Verwalter als Seelsorger? Ist die zölibatäre Lebensform noch zu leben, wenn sie kaum noch verstanden wird?" Ein Priester müsse die Spannung aushalten zwischen dem missionarischen Grundauftrag und der Notwendigkeit, "Kirche als Dienstleistungsbetrieb aufrecht zu erhalten".

Seminare für Studenten anderer Fakultäten öffnen

Ein Priesterseminar sei auch "Gemeinde" – aber könne es das noch "bei viel zu kleinen Lerngruppen?", fragte der Bischof. Nur interdiözesane Priesterseminare könnten gewährleisten, "dass die Lerngruppen so groß sind, wie sie für die Erfahrung einer kirchlichen Gemeinschaft und einer Glaubensgruppe" notwendig seien. Nur so könnten auch gruppendynamische Prozesse gegenseitiger Erziehung entstehen. Zudem sei zu überlegen, ob in Seminaren Wohnräume geschaffen werden für Studenten anderer Fakultäten, "die an einem gemeinschaftlichen Leben Interesse haben und mit der Frage umgehen, welches wohl ihr Lebensweg sein könnte".

Solche Priesterseminare wären für Genn in einem gewissen Sinn auch von der Bindung an die theologischen Fakultäten zu lösen, ohne dass diese ihren Platz an den Universitäten verlieren müssten. Die Priesterseminare – durchaus in Städten mit theologischer Fakultät – sollten eine "integrative Ausbildung" bieten und entwickeln, in der sich "pastorale Erfahrung und Studium gegenseitig befruchten". Stärker werden müsse eine spezielle Seminarausbildung mit Elementen der pastoralen Befähigung, des Mitlebens mit den Gemeinden und "vor allen Dingen" mit den Menschen an den existentiellen Rändern.

In Münster in Teilen schon Realität

Im münsterschen Priesterseminar Borromaeum sind solche Überlegungen in Teilen schon Realität. Dort werden derzeit Priesteramtskandidaten der Diözesen Aachen, Essen, Osnabrück und Münster ausgebildet. Seit dem Wintersemester 2014 / 2015 haben zudem Studierende anderer Fachrichtungen die Möglichkeit Zimmer im Priesterseminar zu beziehen, die nicht von Priesteramtskandidaten bewohnt sind.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterDossier: Bischof Felix Genn
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Bischöfliches Priesterseminar Borromaeum
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Priester

Text: ms, jjo, pbm | Foto: Michael Bönte
11.10.2014

    1. Dossier: Bischof Felix Genn
###TIP###

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktion@kirchensite.de

  Technik:
  technik@dialogverlag.de

Dialogversand