Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles
30.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Kalvarienberg.

Der Kalvarienberg vor dem Xantener Dom stammt aus dem Mittelalter.

Mein Denkmal und ich (161)

Hohe Steinmetzkunst

Xanten. Für Johannes Schubert ist der Kalvarienberg vor dem Xantener St.-Viktor-Dom ein Musterbeispiel mittelalterlicher Steinmetzkunst. Der 46-jährige Leiter der Xantener Dombauhütte, von Beruf ausgebildeter Steinmetzmeister, weiß, wovon er spricht. Schubert weist auf den Faltenwurf und auf die Figurensprache. "Diese Arbeit stellt höchste künstlerische Qualität dar", schwärmt er. "Zu Beginn der Gotik sind die Figuren noch starr angeordnet. Im Lauf der Zeit treten sie immer mehr aus der Architektur heraus und werden leichter. Man sieht förmlich, wie sie sich bewegen und wie sie empfinden."

Der Kalvarienberg aus Xanten stammt aus der Zeit zwischen 1525 und 1536. Es ist die Blütezeit des Hochmittelaltars. "Der Kalvarienberg ist der Höhepunkt des Kreuzwegs", sagt Schubert. "Hier kann der Künstler sein Talent durch die Ausdruckskraft der Emotionen wie Leid, Schmerz und Verzweiflung beweisen."

Johannes Schubert, Xanten.

Die Figuren wurden aus Baumberger Sandstein gefertigt. Neben dem Kreuz Jesu sind die Kreuze der beiden Verbrecher zu sehen. Unten am Kreuz steht der Jünger Johannes, der die Mutter Jesu im Arm hält und Maria Magdalena, die verzweifelt zum Kreuz emporblickt. Den Abschluss bildet der Stifter, der reiche Stiftsherr Gerhard Berendock. Von ihm hat die Gruppe ihren Namen. In Xanten ist sie als "Berendoncksche Gruppe" bekannt. "Im Gegensatz zum Stifter ist der  Künstler unbekannt", sagt Schubert. Er ordnet das Kunstwerk einem Bildhauer aus der Umgebung des berühmten Künstlers Arndt van Tricht zu, der den Marienaltar im Xantener Dom gefertigt hat. Für Schubert gibt es künstlerische Parallelen, die eine solche Zuordnung untermauern.

Das Original steht nicht mehr vor dem Dom. Es ist es im Lapidarium eingelagert. In den 1980er Jahren wurden die Figuren "abgegossen", wie es in der Fachsprache heißt. Obwohl alle Figuren in gleicher Weise behandelt wurden, dunkelte die Figur des Stifters nach. "Wie eine späte Rache", schmunzelt Schubert. Denn Berendonck hatte sich unverhältnismäßig groß darstellen lassen.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Bildstöcke
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterSchwerpunktthema: Mein Denkmal und ich

Text: Jürgen Kappel | Fotos: Jürgen Kappel
01.04.2009

Haus der Seelsorge

Die Klosterfürbitte, der Gruppen-Chat und die E-Mail-Seelsorge haben seit dem 1. Mai 2016 eine eigene Internetseite: www.haus-der-seelsorge.de.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Verbände

Kolpingwerk.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand