Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche von A bis Z  >  N  >  Kirche von A bis Z: Namenstag
31.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Namenstag
Namenstagskalender erinnern an die Gedenktage der Seligen und Heiligen.

Erinnerung an die Taufe

Namenstag

Es ist ein guter katholischer Brauch, nicht (nur) den Geburtstag, sondern auch den Namenstag zu feiern. Seit dem hohen Mittelalter wurde es üblich, den Kindern den Namen eines christlichen Heiligen zu geben und sie unter dessen Patronat zu stellen. Der reformatorische Kampf gegen die Heiligenverehrung intensivierte bei Katholiken den Brauch des Namenstages, der festlichen Begehung des alljährlichen Gedenktages des betreffenden Heiligen. Er ist zugleich eine Erinnerung an die Taufe, bei der man seinen Namen erhalten hat.

Es gibt rund 3.000 Heilige und Selige, die auf die einzelnen Kalendertage verteilt sind, aber nur rund 200 werden an einem Fest oder Gedenktag im deutschen Sprachraum erwähnt (Heiligenkalender).

Auch heute noch gilt, wie in einem christlichen Erbauungsbuch um die Jahrhundertwende begründet wird, warum einem Täufling der Name eines Heiligen gegeben wird:

"Erstens, um anzuzeigen, dass er durch die heilige Taufe in die Zahl der Christen, welche der heilige Paulus die Heiligen nennt, aufgenommen wird; zweitens, damit er einen besonderen Fürbitter und Beschützer habe; drittens, damit er nach dem Vorbilde des Heiligen, dessen Namen er trägt, sein Leben einzurichten sich befleiße." Abschließend heißt es: "Es ist daher höchst tadelnswert, Kindern in der Taufe heidnische oder andere ungeziemende Namen zu geben."

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Heilige
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterGlaubens-ABC: Heilig
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Taufe
  4. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterkirchensite.de-Heiligenkalender

Quelle: Dorn, Anton Magnus; Eberts, Gerhard (Hrsg.),
Redaktionshandbuch Katholische Kirche, München 1996 | Foto: Michael Bönte

Bistumshandbuch

Wissenswertes über die Diözese Münster.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Heiligenlexikon

31. Juli: Ignatius von Loyola.

Frauenseelsorge

Kirche und Frauen - das ist ein facettenreiches Pflaster.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand