Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche von A bis Z  >  E  >  Kirche von A bis Z: Eheannullierung
25.05.2015
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Eheannulierung
Gründe für eine ungültige Ehe sind Formmängel, Ehehindernisse oder Willensmängel.

Von Anfang nicht gültig

Eheannullierung

Die Ehe zwischen zwei getauften Christen ist nach katholischem Verständnis ein Sakrament und daher unauflöslich. Ist eine christliche Ehe gültig zustande gekommen und vollzogen, dann gilt sie, bis der Tod die Partner scheidet. Deshalb kennt die Kirche keine Scheidung.

Es ist jedoch möglich, dass eine Ehe aus bestimmten Gründen von Anfang an gar nicht gültig zustande gekommen ist, d.h. die Partner das Sakrament überhaupt nicht empfangen haben. In diesem Fall können die Partner ihre Ehe in einem kirchlichen Eheannullierungsverfahren (Eheprozess) für ungültig erklären lassen und eine andere, kirchlich anerkannte Ehe eingehen.

Formmängel, Ehehindernisse oder Willensmängel

Gründe für eine ungültige Ehe sind Formmängel, Ehehindernisse oder Willensmängel. Ein Formmangel liegt vor, wenn die Partner z.B. nur standesamtlich und nicht kirchlich heiraten oder nicht vor dem zuständigen Pfarrer und zwei Zeugen.

Ein Ehehindernis z.B. liegt vor, wenn die Partner miteinander blutsverwandt sind oder in einem Adoptionsverhältnis stehen. Von einem Willensmangel spricht man, wenn ein Partner z.B. wegen eines schweren psychischen Defekts nicht in der Lage ist, wesentliche Verpflichtungen einer Ehe zu begreifen oder zu erfüllen, oder wenn er bewusst ein wesentliches Element der Ehe (z.B. Treue, Unauflöslichkeit, Nachkommenschaft) für sich ausschließt.

Vorgetäuschte Absichten

In diesem Fall stimmt das bei der Trauung gegebene Versprechen nicht mit der wirklichen Absicht des Betroffenen überein, sondern ist nur vorgetäuscht. Man spricht daher von einer Simulation.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Eheprozess
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Ehe
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Scheidung
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Bischöfliches Offizialat
  5. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Sakramente

Mehr zum Thema  im Internet:

  1. Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ehegericht.de

Quelle: Dorn, Anton Magnus; Eberts,Gerhard (Hrsg.),
Redaktionshandbuch Katholische Kirche, München 1996 

Bistumshandbuch

Wissenswertes über die Diözese Münster.

Bischof Oster rügt ZdK

Bischof Oster bezeichnet einen Beschluss der ZdK-Vollversammlung zur Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften als "nicht nachvollziehbar".

VIDEO-Tipp ...

Zweiter "KSHG-Preacher-Slam".

Dossier: Maria

Maria ist die Mutter Jesu Christi - daher hat sie eine besondere Stellung im christlichen Glauben.

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: EFL-Beraterin Christa Sicking-Schürmann.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Schuldnerberatung

Rund drei Millionen Haushalte gelten in Deutschland als überschuldet.

Heiligenkalender

20. Mai: Selige Josefa Stenmanns.

Dossier: Fasten- und Osterzeit

kirchensite.de informiert in einem Dossier über die wichtigste Zeit im Kirchenjahr.

Ökumene

"Ökumene ist das Bemühen um die sichtbare Einheit der Kirchen."

Glaubenswissen

Heiliger Geist: Die dritte göttliche Person

Geistlicher Impuls

Veni Creator Spiritus: Ein Lied für BeGEISTerte.

Messdiener

Im Bistum Münster gibt es etwa 36.000 Messdienerinnen und Messdiener.

Ausländerseelsorge

Der Glaube spricht viele Sprachen im Bistum Münster: Rund 60.000 ausländische Katholiken gehören den 18 muttersprachlichen Gemeinden des Bistums an.

Kirche von A bis Z

Das Pfingstfest zählt zu den höchsten Feiertagen im Kirchenjahr.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin im Mai:
Dipl. Theologin Ina Jahndel.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Dipl. Theologin Ina Jahndel
  jahndelkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand