Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche heute
26.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Erzbischof Stefan Heße

Erzbischof Stefan Heße, Flüchtlingsbeauftragter der Bischofskonferenz.

Heße: "Uns ist nicht erkennbar, wie das umsetzbar sein soll"

Deutsche Bischöfe kritisieren Flüchtlings-Obergrenze

Osnabrück / Wien. Die deutschen katholischen Bischöfe kritisieren die beschlossene Flüchtlings-Obergrenze in Österreich. Christen dürften nicht zulassen, dass Menschen, die unendliches Leid erfahren hätten und auf Hilfe angewiesen seien, vor verschlossenen Grenzen stünden, sagte der Flüchtlingsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Hamburgs Erzbischof Stefan Heße, am Freitag (22.01.2016) der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Uns ist nicht erkennbar, wie eine Obergrenze umsetzbar sein soll", sagte Heße auch mit Blick auf die deutsche Debatte. Es müssten das im Grundgesetz verankerte Individualrecht auf Asyl und die Genfer Flüchtlingskonvention berücksichtigt werden: "Europäische Lösungen sind unverzichtbar."

Österreichische Politiker verteidigen ihr Vorgehen. Sie rechnen mit einem "Domino-Effekt". Laut einer Umfrage des Instituts Emnid fordert jeder dritte Deutsche, die Bundesrepublik müsse mit einer Obergrenze nachziehen.

Katholische Laien ebenfalls gegen Obergrenze

Auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge ab. Es sei "eine Illusion" zu glauben, man könne sich die Probleme der Globalisierung und des Flüchtlings-Zuzugs "durch neue Schlagbäume einfach vom Hals halten", sagte die Vizepräsidentin des höchsten Gremiums der Laien, Karin Kortmann, am Freitag (22.01.2016).

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. undefinedCaritas kritisiert Flüchtlings-Obergrenze in Österreich (20.01.2016)
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Flüchtlinge
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Deutsche Bischofskonferenz

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH | Foto: pd
22.01.2016

Kirchenaustritte auf hohem Niveau

Mehr Austritte als im Jahr des Missbrauchsskandals.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Reisesegen

Kein Segen für Blech.

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Wiederaufbau in Tabgha begonnen

Nach Brandanschlag: Arbeiten am Atrium sollen acht Monate dauern.

Glaubens-ABC

Engel: Gottes Bote.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Geistlicher Impuls

Irischer Reisesegen.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Kirche von A bis Z

Caritas: "Lieb" und "teuer".

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand