Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche heute
08.02.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Kardinal Kurt Koch,  Präsident des Päpstlichen Rats für die Einheit der Christen.

Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rats für die Einheit der Christen.

Kurt Koch für Gedenken und Schuldbekenntnis

Ökumene-Kardinal: Reformation ist kein Grund zum Feiern

Wien. Der 500. Jahrestag der Reformation 2017 ist nach Ansicht des vatikanischen "Ökumene-Kardinals" Kurt Koch kein Grund zum Feiern. Er plädiere dafür, nicht von einem Jubiläum, sondern von einem "Reformationsgedenken" zu sprechen, sagte der Präsident des Päpstlichen Rats für die Einheit der Christen am Dienstagabend (24.04.2012) in Wien: "Wir können nicht eine Sünde feiern." Am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen zum Zustand der Kirche, mit denen die Reformation begann. Sie führte zur Abspaltung der evangelischen Kirchen.

Ihm sei bewusst, dass er mit seiner Aussage möglicherweise als "Anti-Ökumeniker" wahrgenommen werde, sagte Koch. Er erhoffe sich statt einer Jubiläumsfeier ein "beidseitiges Schuldbekenntnis" nach dem Vorbild der Versöhnungsbitte Johannes Pauls II. aus dem Jahr 2000. Dann könne das Gedenken an die Reformation auch Fortschritte im ökumenischen Gespräch der Kirchen bringen.

Mit der Versöhnungsbitte im Heiligen Jahr 2000 entschuldigte sich ein Papst erstmals umfassend für Fehler und Sünden von Christen in 2.000 Jahren. Dabei verurteilte Johannes Paul II. auch die Spaltung der Christenheit.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Ökumene

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH | Foto: Archiv
25.04.2012

    1. Übersicht: Ökumene

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Diakon Klaus Elfert.

40-stündiges Gebet

Mitte des 19. Jahrhunderts ging "Mutter Kirche" zum Gegenangriff gegen die karnevalistischen "Lustbarkeiten" über. Ihre erfolgreiche Waffe: das Vierzigstündige Gebet.

VIDEO-Tipp ...

Was bedeutet Mariä Lichtmess?

Sorge um Europa

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat sich besorgt zur derzeitigen politischen Verfassung Europas geäußert.

Heft für Flüchtlinge

Das Hilfswerk "Kirche in Not" bietet für Flüchtlinge ein Heft mit den wichtigsten Gebeten auf Deutsch und Arabisch an

Die Ursprünge des Bistums

Die Wiedertäufer im Bistum (16. Jahrhundert).

Beten mit Kindern

Guten Morgen lieber Gott!

Bischof Felix Genn

Sein Leben – sein Wirken – seine Texte.

Glaubenswissen

Karneval: Brauchtum hat enge Verbindung mit christlicher Bußpraxis.

Altenheime

Zusammengezählt entspricht die Bewohnerzahl schon einer Kleinstadt: 13.000 Menschen wohnen in 174 Altenheimen der Caritas in der Diözese Münster.

Wallfahrtsorte

Ginderich: Maria – Königin des Friedens.

Bistumspartnerschaft Ghana

Geistiger Austausch steht im Vordergrund.

Geistlicher Impuls

Kreuzwegmeditation: Kreuzige ihn!

Verbände

Deutsche Jugendkraft.

Pastoralberatung

Veränderungsprozesse begleiten.

Durch das Jahr

Kreuzweg: Mitfühlen mit dem leidenden Jesus.

Heiligenlexikon

26. Februar: Seliger Adalbert und Seliger Ottokar von Tegernsee.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorger vom 25. Januar bis 7. Februar: Diakon Klaus Elfert.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Diakon Klaus Elfert
  klaus.elfertkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand