Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Kirche heute
13.02.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Heinz-Josef Kessmann.

Münsters Diözesan-Caritasdirektor Heinz-Josef Kessmann ist Sprecher der Caritas in NRW.

Kessmann: Vor allem Kinder und Familien fördern

Caritas: Gegen soziale Ungleichheit in NRW angehen

Düsseldorf / Bistum. Vor der Landtagswahl ruft die Caritas in Nordrhein-Westfalen die Politik auf, verstärkt gegen soziale Ungleichheit anzugehen. Eine neue Landesregierung müsse sozial- und bildungspolitische Schwerpunkte setzen und die Finanzkraft der Kommunen stärken, sagte der Sprecher der Diözesan-Caritasdirektoren in NRW, Heinz-Josef Kessmann (Münster), am Freitag (30.03.2012) der Katholischen Nachrichtenagentur. Er forderte eine Förderung von Kindern und Familien. Vor allem seien die "Frühen Hilfen" für Eltern Neugeborener und niedrigschwellige Angebote für sie flächendeckend auszubauen.

Weiter verlangte Kessmann, Armut zu bekämpfen. Durch die Arbeitsmarktreformen in den vergangenen Jahren sei Armut gewachsen. "Langzeitarbeitslose sind mit der Hartz-IV-Reform unter dem Ansatz des Forderns und Förderns massiv unter Druck gesetzt worden, ohne dass ihnen ausreichend Chancen und Unterstützung geboten werden", sagte der Caritas-Direktor. Andere hätten zwar Arbeit, seien aber durch Minijobs und prekäre Arbeitsverhältnisse auf zusätzliche Sozialleistungen angewiesen: "Eine Landesregierung kann in diesem Fall nicht untätig sein." Notwendig sei eine öffentliche Förderung von Beschäftigung. Zudem müsse sich eine neue Landesregierung für faire Wettbewerbsbedingungen und gegen Dumpinglöhne einsetzen.

Der Sprecher der nordrhein-westfälischen Caritas räumte ein, die zunehmende Verschuldung der öffentlichen Hand berge Risiken. In diesem Zusammenhang verlangte er eine breite gesellschaftliche Debatte über die künftige Ausrichtung des Sozialstaates.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterBistumshandbuch: Caritas

Text: Öffnet externen Link in neuem FensterKNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH | Foto: pd
30.03.2012

Der liebend Blick

"Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."

Betreuungsvereine bedroht

Existenziell bedroht sind die 190 Vereine für gesetzliche Betreuung im Land Nordrhein-Westfalen.

Rechtliche Betreuung

Die Rechtliche Betreuung stellt eine wichtige Hilfe für Betroffene dar, kann aber von ihnen auch als Einschränkung verstanden werden.

Glaubenswissen

Fastenzeit: Vorbereitungswochen vor dem höchsten christlichen Fest.

Heiliger Valentin

Die Traditionen des Valentinstag gehen auf verschiedene heidnische Bräuche zurück .

Mittwoch ist Chatzeit

Am Mittwoch zwischen 20.30 und 21.30 Uhr im Chat: Pastoralreferentin Marina Busse.

VIDEO-Tipp ...

Kurz Erklärt: Vom Buchsbaum zum Aschekreuz.

Begegnung auf Kuba

Papst Franziskus trifft am Freitag mit dem Moskauer Patriarchen Kyrill I. Zusammen: Die erste Begegnung überhaupt zwischen den Oberhäuptern der katholischen Kirche und der russischen Orthodoxie.

Die Ursprünge des Bistums

Die Gegenreformation (16. bis 17. Jahrhundert).

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Kirche von A bis Z

Beichte: Sakrament der Versöhnung.

Verbände

Deutsche Jugendkraft.

Exerzitien - Besinnungstage

Urlaub für die Seele.

Heiligenlexikon

26. Februar: Seliger Adalbert und Seliger Ottokar von Tegernsee.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Geistlicher Impuls

Kreuzwegmeditation: Kreuzige ihn!

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit: "Mein Gott, mein Gott, wozu...?"

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Reden, Fragen, Antworten finden

im "Haus der Seelsorge" hat man ein offenes Ohr für Sie

Seelsorgerin vom 8. Februar bis 6. März: Dipl.-Theologin Stefanie Uphues.

Seelsorger/-innen

Haus der SeelsorgeHaus der Seelsorge

Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Lebenshilfe+Seelsorge: 
  Dipl.-Theo. Stefanie Uphues
  uphues@
  bistum-muenster.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand