Anzeige:
Werbung

kirchensite.de | Online mit dem Bistum Münster: Nachrichten aus der Kirche, katholischer Glaube, Spiritualität, Heiligenlexikon, Veranstaltungen, Seelsorge, Fürbitte, Bibelarbeiten, Dossiers.

. . . . .
Seite: Aktuelles  >  Bistum aktuell
30.07.2016
Artikel drucken
Logo kirchensite.
Sendschreiben der Gemeinden.

Die Sendschreiben der Gemeinden werden vor der Taufzulassung eingesammelt.

Sie wollen Christen werden

Zulassungsfeier zur Taufe mit 38 Erwachsenen

Bistum. Am ersten Fastensonntag (13.03.2011) lässt Bischof Felix Genn in einer feierlichen Vesper im münsterschen St.-Paulus-Dom 38 Erwachsene zum Empfang von Taufe, Firmung und Eucharistie zu. Die Sakramente der Christwerdung spenden die Heimatpfarrer den Bewerbern in der Osternacht.

Die Taufbewerber kommen aus Ahaus, Billerbeck, Borken, Dinklage, Dinslaken, Geldern, Gronau, Harsewinkel-Marienfeld, Kamp-Lintfort, Kevelaer, Kleve, Lengerich, Lohne, Münster, Neuenkirchen, Ochtrup, Recklinghausen, Steinfeld, Waltrop, Wildeshausen und Xanten.

Übergabe von Sendschreiben

Die Feier der Zulassung zur Taufe beginnt um 14.45 Uhr im Kreuzgang des St.-Paulus-Doms. Dort stellen sich die Bewerber mit den Glaubensbegleitern aus den Pfarreien dem Bischof vor und übergeben Sendschreiben, in denen die Gemeinden um die Taufe der Bewerber bitten.

Im Anschluss ziehen die Taufbewerber und der Bischof um 15 Uhr in den Dom. In der Vesper erwählt Genn sie zur Taufe, indem er jedem Einzelnen still die Hände auflegt. Zugleich sendet der Bischof die erwachsenen Täuflinge zurück in ihre Gemeinden, damit sie dort gemeinsam und bewusst durch die österliche Bußzeit auf die Taufe zugehen.

In einer längeren Zeit der Vorbereitung (Katechumenat) haben sich die Frauen und Männer auf den Empfang der Sakramente vorbereitet. Im Katechumenat lernen die Taufanwärter unter Anleitung erfahrener Christen christlichen Glauben und Lebensstil kennen. Lebenserfahrungen werden dann im Gespräch mit dem Glauben in Verbindung gebracht. Dabei geht es um ein "Glaubenlernen" mit allen Sinnen – ausgerichtet an der Liturgie und am Leben. Mit der Zulassung zur Taufe beginnt die letzte intensive Phase der Vorbereitung auf den Empfang der Sakramente an Ostern.

Mehr zum Thema in kirchensite.de:

  1. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Taufe
  2. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Katechumenat
  3. Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche von A bis Z: Sakramente
  4. Öffnet internen Link im aktuellen FensterÜbersicht: Erwachsenentaufe

Text: göc in Öffnet internen Link im aktuellen FensterKirche+Leben | Foto: Michael Bönte
10.03.2011

Namen und Nachrichten

Personalveränderungen im Bistum.

Berufe der Kirche

Die Diözesanstelle ist Ansprechpartner für Menschen, die Interesse an einem Beruf in der Kirche haben.

Dossier Wallfahrt

Seit Jahrhunderten machen sich Christen auf den Weg, um unterwegs Gott ein Stück näher zu kommen.

Jahr der Barmherzigkeit

Am 8. Dezember hat Papst Franziskus das Heilige Jahr der Barmherzigkeit eröffnet.

Mariä Himmelfahrt

Papst Pius XII. Erklärte am 1. November 1950, dass Maria "nach Vollendung ihres irdischen Lebens mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen worden ist".

Eine-Welt-Arbeit

Die Eine-Welt-Arbeit im Bistum Münster wird vom Referat Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Münster koordiniert.

Beten mit Kindern

Vor dem Urlaub.

Bibelarbeiten

Die Bibelarbeiten befassen sich mit Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament und eignen sich für die Gemeindearbeit und für die persönliche Auseinandersetzung mit der Heiligen Schrift.

Kommentar

Der Angst keine Chance! - Markus Nolte über vier Anschläge in einer Woche

Beitrag für Betriebsrenten

Caritas-Mitarbeiter beteiligen sich künftig an den Beiträgen für ihre betriebliche Altersversorgung.

VIDEO-Tipp ...

Bistumsmedien für "brüderliche Zurechtweisung".

Glaubenswissen

Diaspora: Christen in der Zerstreuung.

Haushalt des Bistums

Laufende Einnahmen und Ausgaben.

Durch das Jahr

Kräuterweihe an Mariä Himmelfahrt.

Mit der Bibel leben

Bibelarbeit zum Hohelied.

Wallfahrtsorte

Kevelaer: Trösterin der Betrübten.

Ferienfreizeiten

Daheim und unterwegs.

Regionen

Borken-Steinfurt.

Das Evangelium hören

Service für Sie

Facebook

RSS-Feed Topnews

Öffnet internen Link im aktuellen FensterNewsticker für Ihr Web


Anzeigen-Sonderthema


Heiligenlexikon in "kirchensite.de"

im Heiligenkalender können Sie nach Monaten blättern. Oder wählen Sie hier nach Buchstaben aus:

 

Kontakt

  kirchensite-Redaktion:
  redaktionkirchensite.de

  Technik:
  technikdialogverlag.de

Dialogversand